UBL sammelt Spenden

Zumindest kleiner Ausgleich für ausgefallene Weihnachtsbaum-Aktion

Der Vorsitzende der UBL,
Jörg Sperling, übergab das
Geld am Gerätehaus kürzlich
an Miriam Schocke.

Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Wallau hat 500 Euro von der UBL Wallau erhalten. Das Geld soll zumindest teilweise die finanzielle Lücke ausfüllen, die dadurch entstanden ist, dass die Weihnachtsbaumsammelaktion in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattgefunden hat. Der Vorsitzende der UBL, Jörg Sperling, übergab das Geld am Gerätehaus kürzlich an Miriam Schocke. Ein Sammelmodell gab es in Biedenkopf nicht Ende Dezember hatte die UBL aus den Reihen der Feuerwehr gehört, dass die Stadtjugendfeuerwehr die Weihnachtsbäume nicht, wie in den vergangenen Jahren üblich, einsammeln werde. Von der Stadtverwaltung erfuhr Jörg Sperling auf Nachfrage, dass in Biedenkopf auch kein Sammelmodell wie in Breidenbach geplant sei. Dort wurden die Bäume in diesem Jahr nicht eingesammelt, die Bürger konnten sie jedoch in jedem Ortsteil zu einer zentralen Sammelstelle bringen. Dort wurden sie von der Feuerwehr entgegengenommen. Die Freiwillige Feuerwehr Biedenkopf sei „Bestandteil der kritischen Infrastruktur im Land Hessen“, hieß es seitens der Stadt gegenüber Sperling, ihre Einsatzfähigkeit dürfe daher nicht gefährdet werden. Der Vorstand der UBL entschloss sich daher, bei den Mitgliedern Spenden zu sammeln. Auf diese Weise kamen 300 Euro zusammen. Weitere 112 Euro sammelte Sperling innerhalb der Straßengemeinschaft „In der Ecke“. Schließlich rundete ein Mitglied die Summe von 412 auf 500 Euro auf. Er habe selbst nicht erwartet, dass so viel zusammenkommt, sagte Sperling bei der Übergabe. Auch Miriam Schocke war nach eigenen Worten „sprachlos“, bedankte sich aber im Namen der Feuerwehr herzlich für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.